Kontur BR Brandriegel - Brandschutz für vorgehängte hinterlüftete Fassaden

  • Reduzierung von Wärmebrücken auf ein Minimum
  • Optimierte Baustellenlogistik: Brandriegel und Fassadendämmung erfolgen in einer Lieferung
  • Hohe Witterungsbeständigkeit durch Hydrophobierung WL(P)
  • Keine Beeinflussung des U-Werts der Fassade
  • LABS-konform
Brandriegel für den Einsatz in vorgehängten hinterlüfteten Fassaden ab Gebäudeklasse 4 mit geschossübergreifenden Hohlräumen
Mehr...
Weniger...

Technische Informationen

Eigenschaften Zeichen Einheit Kenngrößen und Messwerte Normen
EigenschaftenBemessungswert der Wärmeleitfähigkeit Zeichenλ EinheitW/(m∙K) Kenngrößen und Messwerte0,041 NormenDIN 4108-4
EigenschaftenNennwert der Wärmeleitfähigkeit ZeichenλD EinheitW/(m∙K) Kenngrößen und Messwerte0,040 NormenDIN EN 13162
EigenschaftenWärmeleitstufe ZeichenWLS Einheit- Kenngrößen und Messwerte041 Normen-
EigenschaftenEuroklasse Zeichen- Einheit- Kenngrößen und MesswerteA1 nichtbrennbar NormenDIN EN 13501
EigenschaftenSchmelzpunkt Zeichen- Einheit°C Kenngrößen und Messwerte> 1.000°C NormenDIN 4102-17
EigenschaftenTemperaturverhalten Zeichen- Einheit°C Kenngrößen und MesswerteVerwendung bis 150 Normen-
EigenschaftenSpezifische Wärmekapazität Zeichenc EinheitkJ/(kg∙K) Kenngrößen und Messwerte1,03 NormenDIN EN ISO 10456
EigenschaftenGrenzabmessung für die Dicken ZeichenT Einheit- Kenngrößen und Messwerte3 NormenDIN EN 13162
EigenschaftenFeuchtigkeitsverhalten ZeichenWL(P) Einheit- Kenngrößen und MesswerteWL(P) durchgehend wasserabweisend NormenDIN EN 13162
EigenschaftenLängenbezogener Strömungswiderstand ZeichenAF EinheitkPa∙s/m² Kenngrößen und Messwerte≥5 NormenDIN EN 13162
EigenschaftenBrandschutz Zeichen- Einheit- Kenngrößen und MesswerteA1 NormenDIN 4102
EigenschaftenScherfestigkeit ZeichenSS EinheitkPa Kenngrößen und Messwerte- NormenDIN EN 13162
EigenschaftenGlimmverhalten Zeichen- Einheit- Kenngrößen und MesswerteNoS, keine Neigung zum kontinuierlichen Schwelen NormenDIN EN 16733
EigenschaftenSilikonfreiheit Zeichen- Einheit- Kenngrößen und Messwertefrei von Emissionen von lackbenetzungsstörenden Substanzen NormenVW PV 3.10.7/3.2.1
EigenschaftenWasserdampf Diffusionswiderstandszahl Zeichenµ Einheit- Kenngrößen und Messwerte~1 NormenDIN EN 12086

Dokumente

Technisches Datenblatt Kontur BR Brandriegel
Broschüre
2 datasheets related with the product
2 datasheets related with the product
ISOVER ProfiWissen Fassade
Kontur BR Brandriegel für die vorgehängte hinterlftete Fassade

Systemprodukte

Quick Links für Sie

Image

Schulungen

Seminare und Trainings der ISOVER Akademie

Image

Ausschreiben.de

Nutzen Sie die kostenfreien Ausschreibungstexte für Ihr Leistungsverzeichnis.

Artikel Details

Articles information
Artikelnummer Dicke (mm) Länge (mm) Breite (mm) m/Palette
Artikelnummer701200 Dicke (mm)40 Länge (mm)1 200 Breite (mm)200 m/Palette216
Artikelnummer701300 Dicke (mm)40 Länge (mm)1 200 Breite (mm)300 m/Palette129,6
Artikelnummer701400 Dicke (mm)40 Länge (mm)1 200 Breite (mm)400 m/Palette108
Artikelnummer701250 Dicke (mm)40 Länge (mm)1 200 Breite (mm)250 m/Palette172,8

Produktbeschreibung

Sicherer Brandschutz in der VHF


Seit 2010 schreibt der Gesetzgeber ergänzende Brandschutzmaßnahmen als Pflicht in vorgehängten hinterlüfteten Fassaden mit geschossübergreifenden Hohlräumen ab Gebäudeklasse 4 vor, also bei Gebäuden, welche höher als sieben Meter sind. Bei Gebäuden, die höher als sieben Meter sind, müssen solche Fassadenkonstruktionen geschossumlaufend mit Brandsperren ausgestattet werden.


So fordert § 28 Abs. 4 MBO (Musterbauordnung) zusätzlich besondere Vorkehrungen in Form von Brandsperren gegen eine mögliche Brandausbreitung im Hinterlüftungsraum. Auch die Muster-Hochhausrichtline (Fassung April 2008, zuletzt geändert im Februar 2012) besagt mit Abs. 3.4., dass Außenwände und nicht tragende Teile wie die Dämmung aus nicht brennbaren Baustoffen bestehen müssen. Ausgenommen davon sind die Dämmstoffhalter.


Im Brandfall behindern die Brandsperren den sogenannten Kamineffekt im Hinterlüftungsspalt und damit eine Ausbreitung des Feuers. Bislang wurden solche Brandsperren aus Stahlblech
gefertigt. Mit dem neuen ISOVER Kontur BR Brandriegel aus nicht brennbarer Steinwolle (Schmelzpunkt > 1.000 °C) bietet ISOVER eine innovative Lösung mit zahlreichen
Vorteilen.


Der ISOVER Kontur BR Brandriegel im Überblick
  • Hochfeste Steinwolle mit einem Schmelzpunkt > 1.000°C
  • Beste Euroklasse A1 nichtbrennbar
  • Zähneprofil mit Reduzierung des Hinterlüftungsquerschnitts unter 100 cm2 /ldf. Meter
  • Höhe: 40 mm
  • Länge: 1200 mm
  • Tiefe: 200, 250, 300 oder 400 mm



Produktvorteile auf einen Blick
  • Einfach, schnell und sicher zu verarbeiten
  • Kein Befestigungsmaterial erforderlich
  • Reduzierung von Wärmebrücken auf ein Minimum
  • Beste Euroklasse A1 nichtbrennbar
  • Schmelzpunkt > 1.000°C
  • Hohe Sicherheit: der Brandriegel wird ausschließlich geschossweise eingesetzt
  • Keine Beeinflussung des U-Werts der Fassade
  • Hohe Witterungsbeständigkeit durch Hydrophobierung WL(P)
  • Optimierte Baustellenlogistik: alles aus einer Hand


Einzigartiger Vorteil mit ULTIMATE in der Fassade - jetzt noch sicherer

ULTIMATE Fassadendämmplatten mit einem λD von 031 und einem Schmelzpunkt von > 1.000°C stellen derzeit einen einzigartigen Produktvorteil am Markt dar. Durch die
Kombination mit dem neuen Brandriegel Kontur BR wird dieses System jetzt noch sicherer im Brandschutz


Einfach, schnell und sicher

Die Montage des Brandriegels erfolgt immer zusammen mit ULTIMATE Fassadendämmplatten U FSP-031 oder U FSP-034. Während der Verarbeitung der Flächendämmung erfolgt die Verlegung des Brandriegels Hand in Hand im gleichen Arbeitsschritt und ist dadurch besonders schnell, zeit- und kostensparend.


Anwendbarkeitsvoraussetzung

Der Brandriegel Kontur BR wird durch ein Klemmprinzip zwischen den ULTIMATE Fassadendämmplatten an seiner Position gehalten (siehe Video oder Broschüre/Verlegeanleitung).
Die Dämmstoffdicke hat eine Mindestdicke von 80 mm und muss grundsätzlich ≥ dem Hinterlüftungsquerschnitt sein. Daraus ergibt sich eine Auflagefläche des Brandriegels Kontur BR
auf dem Dämmstoff von min. 50% der Gesamtkonstruktionstiefe. Dabei ist sicher zu stellen, das der Brandriegel bündig an der Hinterseite der Bekleidung anliegt, damit die vorgeschriebene
Reduzierung des Hinterlüftungsquerschnitts gewährleistet ist. Der max. Hinterlüftungsquerschnitt darf 150 mm nicht überschreiten.


Umgang mit Wandunebenheitstoleranzen

Der Brandriegel kann gegenüber der Gesamtkonstruktionstiefe zum Ausgleich von Mauerwerkstoleranzen um bis zu 20 mm zusätzlich gekürzt werden. Dies setzt voraus, dass im eingebauten Zustand eine Einklemmung von mindestens 50% der Brandriegeltiefe gegeben ist. Der Brandriegel muss bei der Montage an der Rückseite der Bekleidung/Unterkonstruktion bündig anliegen.


Jetzt NEU: Kontur BR auch in der Kerndämmung in Verbindung mit ULTIMATE KP-34 Kerndämmplatten geschossweise einsetzbar!

Der Brandriegel kann gegenüber der Gesamtkonstruktionstiefe zum Ausgleich von Mauerwerkstoleranzen um bis zu 20 mm zusätzlich gekürzt werden. Dies setzt voraus, dass im eingebauten Zustand eine Einklemmung von mindestens 50% der Brandriegeltiefe gegeben ist. Der Brandriegel muss bei der Montage an der Rückseite der Bekleidung/Unterkonstruktion bündig anliegen.


Zeitanalyse-Studie: Der Turbo unter den Brandriegeln bis zu 40% schneller installiert


Untersucht und bestätigt Der Steinwolle-Brandriegel ISOVER Kontur BR lässt sich trotz geschossweisem Einsatz in Summe um 40 % schneller verlegen als die klassische Variante aus Stahlblech. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Institut für Zeitwirtschaft und Betriebsberatung Bau im Auftrag von ISOVER durchgeführt hat. ISOVER Kontur BR ist damit die neue, schnelle Alternative zur klassischen Brandsperre aus Stahlblech.


Zeitmessung im Detail


Die von ISOVER beim IZB beauftragte Studie untersucht drei verschiedene, durch unterschiedliche Verarbeiter umgesetzte Bauvorhaben. Vor Ort wurden gleiche Laufmetermengen beider Brandriegel installiert und der zeitliche Aufwand aller Tätigkeiten erfasst. Das Ergebnis vergleicht die Mittelwerte für Stahlblech und Steinwolle.


Schnell und kostengünstig


Kontur BR ist nicht nur einfach und schnell zu verlegen, sondern spart durch die deutlich schnellere Verlegung im Vergleich zum Brandriegel aus Stahlblech signifikante Kosten. Denn zusätzlich zum anfallenden Mehraufwand an Zeit bei der Installation eines Stahlblechbrandriegels addieren sich Programmier- und Rüstkosten sowie hohe Anschaffungskosten der Maschinen in die Kalkulation mit ein.


Direkt auf die Baustelle aus einer Hand


Einen weiteren Unterschied machen die Transportkosten zur und auf der Baustelle. Während der sperrige Stahlblechbrandriegel meist separat geliefert wird, kommt der Steinwolle-Brandriegel gemeinsam mit dem Dämmstoff aus einer Hand.


 





Verlegeanleitungen, Tutorials und mehr

Vorgehängte hinterlüftete Fassade dämmen

Logistik Sendungsverfolgung

Handel finden

Suchen Sie nach einem Fachhandel oder Baumarkt in Ihrer Nähe.