Untersparrendämmung

Aufgrund steigender Anforderungen an die Wärmedämmung reicht die Sparrendicke trotz Vollfüllung häufig nicht mehr aus. Hier kann zusätzlich zur Zwischensparrendämmung noch eine Untersparrendämmung eingebracht werden. Dazu wird – nachdem die Sparrengefache mit Zwischensparrendämmung gefüllt wurden und die Dampfbremse verlegt und luftdicht angeschlossen wurde - eine Traglattung quer zu den Sparren angebracht. Zwischen die Latten wird eine Untersparrendämmung eingebracht. Dann kann die Innenbekleidung der Dachschräge folgen. Alternativ kann zusätzlich zur Zwischensparrendämmung auch eine Aufsparrendämmung ergänzt werden.