4 Minuten min

ISOVER und RIGIPS auf der DACH+HOLZ

05.03.2024

Innovationsausblick auf die kommenden Monate

Neben dem fachlichen Austausch mit Marktpartnern und der Präsentation neuer Systemlösungen für den modernen Holzbau nutzen ISOVER und RIGIPS den gemeinsamen Messeauftritt auf der DACH+HOLZ 2024, um zahlreiche Produktinnovationen vorzustellen. Einige stehen kurz vor der Markteinführung, für andere sollen die Messe und die Standbesucher bewusst zusätzliche „Impulsgeber“ sein, wie Markus Rehm, Direktor Marketing von ISOVER und RIGIPS erläutert. 

Nachhaltigkeit und Zirkularität, Energieeffizienz und Wohnkomfort, Digitales und Vernetzung – nur einige der Themen, die die diesjährige DACH+HOLZ in Stuttgart prägen. Allesamt Aspekte, die auch auf dem gemeinsamen Messestand der beiden Saint-Gobain Unternehmen ISOVER und RIGIPS eine besondere Rolle spielen: „In erster Linie freuen wir uns natürlich darüber, uns endlich wieder in diesem Rahmen persönlich mit unseren Kunden und Marktpartnern austauschen zu können“, so Markus Rehm. „Im Rahmen der Messe stellen wir unter anderem einige sehr leistungsfähige Bauteilsysteme vor, die sowohl für das Fachhandwerk und den seriellen Holzbau als auch für Eigentümer und Bauherren echten Mehrwert bieten. Darüber hinaus geben wir in Stuttgart aber auch einen sehr konkreten Ausblick auf das, was von ISOVER und RIGIPS in den kommenden Monaten zu erwarten ist: Lösungen, die die Arbeit zukünftig deutlich erleichtern und der Planung zukunftsweisender Gebäude neue Möglichkeiten eröffnen werden.“

Rigips Flächenheizung
Eine von zahlreichen auf der DACH+HOLZ vorgestellten Innovationen: eine vollintegrierte Flächenheizung von RIGIPS. Ihre Oberfläche wird auf 30-35 °C erwärmt, um eine als besonders komfortabel empfundene Strahlungswärme zu erzeugen. „Es handelt sich um ein alleinstehendes Heizsystem, es sind also keine anderen Heizsysteme zusätzlich erforderlich. In zeitgemäß gedämmten Häusern stellt die neue Flächenheizung damit eine wirtschaftliche Gesamtlösung dar“, so Markus Rehm, Direktor Marketing bei RIGIPS und ISOVER.

Foto: SAINT-GOBAIN RIGIPS GmbH

 

Flächenheizung und zirkuläre Trockenbauwand

Als gutes Beispiel für solch eine Lösung sieht Markus Rehm etwa eine gemeinsam von Saint-Gobain Research und RIGIPS entwickelte Flächenheizung. Diese ist vollintegriert in eine – auf den ersten Blick – herkömmliche Trockenbauplatte. Die Oberfläche wird auf 30-35 °C erwärmt, um eine als besonders komfortabel empfundene Strahlungswärme zu erzeugen. „Es handelt sich um ein alleinstehendes Heizsystem, es sind also keine anderen Heizsysteme zusätzlich erforderlich. In zeitgemäß gedämmten Häusern stellt die neue Flächenheizung damit eine wirtschaftliche Gesamtlösung dar.“

Ebenfalls „frisch“ aus der Saint-Gobain Rigips Entwicklungsabteilung kommt RigiMove – die „zirkuläre Trockenbauwand der Zukunft“. Diese erlaubt nicht nur eine maximal flexible Raumnutzung, sondern zeichnet sich vor allem durch eine fugenlose Optik aus. Gleichzeitig ist sie besonders schnell umzusetzen und uneingeschränkt wiederverwendbar: „Kein Schrauben, kein Spachteln, kein Schleifen – dadurch werden ganze Wände rückbau- und an anderer Stelle wiederaufbaubar“, so Markus Rehm. Für ein besonders einfaches und schnelles Aufmaß im Zuge etwa einer Umplanung sorgt die neue Rigips 3D-Scan-Aufmaß-App, eine intuitiv zu bedienende App, die über einen 3D-Scan des auszumessenden Raumes direkt mit der Rigips Systemsuche verbunden ist und so – quasi auf Knopfdruck – automatisch die benötigten Material- und Mengenlisten ausgeben kann. 

 

Neue Services und Produkte für noch mehr bauphysikalische und verarbeitungstechnische Sicherheit

Bei ISOVER steht unter anderem das übergeordnete Thema Sicherheit im Vordergrund vieler gezeigter Innovationen – sowohl unter bauphysikalischen Aspekten als auch aus verarbeitungstechnischer Sicht. „Wir stellen uns beispielsweise dem Thema Verschattung durch Photovoltaik-Anlagen auf älteren Steildächern und können dazu jetzt einen neuen Berechnungsservice anbieten. Durch die zunehmende Anzahl an Photovoltaik-Anlagen ergeben sich insbesondere bei älteren – vergleichsweise relativ dichten – Unterdeckbahnen im Dachaufbau gewisse Feuchterisiken. In Kooperation mit unabhängigen Forschungsinstituten bieten wir hierfür eine entsprechende Risikobewertung und Lösungskonzepte an.“ Grundlage dieser Lösungskonzepte bildet das Vario® Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystem, für das der Dämmstoffspezialist während der Messe ebenfalls eine Reihe von neuen Weiterentwicklungen präsentiert. 

Photovoltaik auf Steildächern
Bei ISOVER steht unter anderem das übergeordnete Thema Sicherheit im Vordergrund vieler gezeigter Innovationen – so zum Beispiel ein neuer Berechnungsservice speziell für ältere Steildächer, auf denen Photovoltaik-Anlagen installiert werden sollen. 

Fotos: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG

„Einige der gezeigten Innovationen haben wir im Rahmen der Messepräsentation bewusst ,interaktiv‘ gestaltet, das heißt, die Messebesucher können sich nicht nur über das Geplante informieren, sondern uns auch ihre Meinung und Anregungen mitteilen. Diese werden in die abschließende Entwicklung bis zur Markteinführung einfließen und so dazu beitragen, dass wir in naher Zukunft wie gewohnt maximal praxisorientierte und leistungsstarke Lösungen auf den Markt bringen“, so Markus Rehm.
 

SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG

ÜBER SAINT-GOBAIN

Als weltweit führendes Unternehmen im nachhaltigen Leichtbau entwickelt, produziert und vertreibt Saint-Gobain Materialien und Dienstleistungen für den Bausektor und die Industriemärkte. Seine integrierten Lösungen für die Renovierung öffentlicher und privater Gebäude, für den Leichtbau und die Dekarbonisierung des Bausektors und der Industrie werden in einem kontinuierlichen Innovationsprozess entwickelt. Sie bieten Nachhaltigkeit und Leistung. Richtungweisend für das Engagement der Saint-Gobain-Gruppe ist ihr Purpose „MAKING THE WORLD A BETTER HOME“.

51,2 Milliarden Euro Umsatz in 2022
Mehr als 168.000 Mitarbeiter, in 75 Ländern vertreten
Hat sich verpflichtet, bis 2050 die CO2-Neutralität zu erreichen

Erfahren Sie mehr über Saint-Gobain
auf www.saint-gobain.de
und folgen Sie uns auf LinkedIn Saint-Gobain Deutschland & Österreich

Redaktionskontakt:
baumarketing.com GmbH
Christoph Tauschwitz
Laubenweg 13
D-45149 Essen
Tel.: +49 201 2202 400
Fax: +49 201 2202 460
information@baumarketing.com