Beschreibung: 
[[asset:image:23411 {"mode":"isvr_default","align":"none","field_asset_image_display_option":["hide_title","hide_description","hide_copyright"],"field_asset_image_link_window":["0"]}]] Unterdeck- und Unterspannbahnen sind Folien- oder Vliesbahnen und dienen in Steildächern als sogenannte zweite wasserführende Ebene der Ableitung von Niederschlagswasser, wenn für einen begrenzten Zeitraum die erste wasserführende Ebene, üblicherweise eine Eindeckung mit Dachziegeln, nicht mehr funktioniert -  oder während der Bauphase noch nicht vorhanden ist. Auch während der normalen Nutzungsphase eines Daches kann regelmäßig Feuchte durch die Ziegelzwischenräume unter die Dachhaut gelangen, z.B. in Form von Treibregen oder Flugschnee. Damit diese Feuchte in der Konstruktion keinen Schaden anrichten kann, werden Unterdeck- und Unterspannbahnen verwendet, die an die Dachrinnen angeschlossen werden und dorthin das Wasser dann ableiten. Unterdeckbahnen unterscheiden sich von Unterspannbahnen dadurch, dass sie auf formstabiler Zwischensparren-Dämmung verlegt werden, während Unterdeckbahnen zwischen den Sparrenoberseiten frei gespannt werden.