Beschreibung: 
[[asset:image:23526 {"mode":"isvr_default_no_colorbox","align":"","field_asset_image_display_option":["hide_title","hide_description","hide_copyright"],"field_asset_image_link_window":[0]}]]Gefälledach mit in der Regel flacher bis sehr flacher Neigung, das wie ein Pultdeckel auf dem Baukörper liegt. Das Pultdach ist neben dem Flachdach die einfachste Dachform überhaupt. Mit nur einer schrägen Dachfläche ist es kostengünstig herzustellen. Seit einiger Zeit erfreut es sich starker Beliebtheit, weil ein Pultdachhaus im Gegensatz zu einem Haus mit Satteldach immer ein Vollgeschoss aufweist. Die Dachfläche von Pultdächern liegt zwar generell zur Wetterseite hin, um Wind, Regen und Schnee abzuschirmen. Aber der Trend zur Energiegewinnung über Dachkollektoren, die auf Pultdächgern besonders gut eingebaut werden können, sorgt für einen allgemeinen Richtungswechsel. Bei Häuser mit versetzten Pultdächern liegt ein Dach immer zur Sonnenseite.