Beschreibung: 
Künstliche Mineralfasern werden unterteilt in Fasern für Mineralwolle und Fasern für Spezialzwecke (Glas-Mikrofasern). Mineralfasern zeichnen sich durch ihre Unbrennbarkeit, Beständigkeit gegen Hitze und sehr gute Wärmedämmwirkung aus. Zudem besitzen Mineralfasern eine relative Beständigkeit gegen Wasser und Chemikalien. Hergestellt werden Mineralfasern durch Ziehen, Blasen oder Schleudern von Gesteins-, Glas- oder Schlackeschmelzen. In Deutschland dürfen heute nur künstliche Mineralfasern mit verbesserter Biolöslichkeit verkauft und verarbeitet werden, die gesundheitlich unbedenklich sind und am RAL-Gütezeichen zu erkennen sind. Wie bei vielen anderen Baustoffen sind auch bei Mineralfaser-Dämmstoffen Verarbeitungshinweise und -schutzmaßnahmen zu beachten.