Beschreibung: 
Energiebilanzen erlauben es, rechnerisch den Aufwand von Primärenergie in ein Verhältnis zur Nutzenergie zu stellen. Sie bilden die Grundlage für einen sparsamen Umgang mit Energie und erlauben es, Energieverluste aufzufinden, mengenmäßig darzustellen und Vermeidungsmöglichkeiten zu ermitteln. Dabei wird auch der Energieverbrauch zur Gewinnung und Bereitstellung der Nutzenergie dargestellt. Der Begriff Energiebilanz beschreibt in Bezug auf nachhaltige Produktionsmethoden den gesamten Aufwand zur Herstellung, zum Betrieb und zur Weiterverwertung (Entsorgung oder Recycling) von Produkten. So wird beispielsweise bei einem Kühlschrank nicht nur der Stromverbrauch betrachtet, sondern auch die zur Herstellung und Entsorgung notwendige Energie und Ressourcen (graue Energie). Für Elektrizitätswerke wird der sogenannte Erntefaktor oder auch die Energierücklaufzeit angegeben. Deutschland  1971 wurde die 'Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen' in Essen von sieben Verbänden der deutschen Energiewirtschaft und drei auf dem Gebiet der energiewirtschaftlichen Forschung tätigen Instituten gegründet. Sie „wertet die vorhandenen Statistiken aus allen Gebieten der Energiewirtschaft nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten aus, erstellt Energiebilanzen und macht diese der Öffentlichkeit zugänglich“. Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen erstellt regelmäßig jedes Jahr eine Energiebilanz der Bundesrepublik Deutschland, um ein umfassendes und detailliertes Bild der deutschen Energiewirtschaft zu geben. Außerdem veröffentlicht die AG vierteljährlich Daten zum Primärenergieverbrauch. Sie arbeitet eng zusammen mit dem 'Länderarbeitskreis Energiebilanzen' (der Energiebilanzdaten für die Bundesländer veröffentlicht).Sie arbeitet mit in der 'Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik'. Mitglieder der 'Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen' sind (Stand Mai 2010): Bundesverband der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) Deutscher Braunkohlen-Industrie-Verein e.V. (DEBRIV) EEFA GmbH  Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin ) Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI) Gesamtverband Steinkohle (GVSt) Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV) Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)