Beschreibung: 
[[asset:image:934 {"mode":"isvr_small_no_colorbox","align":"left","field_asset_image_display_option":["hide_title","hide_description","hide_copyright"]}]] Dachunterspannbahnen werden zwischen der Wärmedämmung und der Traglattung der Dachbedeckung befestigt. Die Wirkungsweise der Folien unterscheidet sich, je nachdem, ob es sich um ein Warmdach oder um ein Kaltdach handelt. Beim Kaltdach muss sie wasserdampfdurchlässig sein und das Eindringen von Staub, Schmutz und Flugschnee verhindern. Beim Warmdach muss sie diffusionsoffen sein (von innen diffundierfähig, von außen feuchtigkeitsundurchlässig). Unterspannbahnen erfüllen eine wichtige bauphysikalische Funktion, denn wenn die Diffusionsfeuchte nicht aus dem Gebäude entweichen kann, sind Bauschäden vorhersehbar, die nur mit erheblichen Aufwand beseitigt werden können. Wurden früher gitterverstärkte PE Folien verwendet, so finden heute moderne diffusionsoffene Materialien Verwendung, die direkt auf die Sparren verlegt werden.