04.12.2018
Dateigröße
0.00MB
ULTIMATE Kontur_Anpassen an Untergrund


Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) vereinen viele Vorteile und werden von Planern und Bauherren aus gutem Grund geschätzt. Durch die breite Auswahl von Werkstoffen für die Fassadenbekleidung ergibt sich ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit. Dämmung und Außenverkleidung sind konstruktiv getrennt, eine VHF ist deshalb auch unter bauphysikalischen Gesichtspunkten besonders zu empfehlen. Der entstehende Hinterlüftungsraum sorgt dafür, dass Feuchte sicher abtransportiert wird, während die Dämmung für einen optimalen Wärmeschutz und ein angenehmes Innenraumklima sorgt. Besonders überzeugend geschieht dies mit der leistungsstarken ULTIMATE Kontur FSP-032 Fassaden-Dämmplatte von ISOVER. 


Die mit einer schwarzen Vlieskaschierung ausgestatteten Fassaden-Dämmplatten zeichnen sich durch einen hohen Wärmedämmwert (WLS 032) aus. Dank der paten-tierten Hochleistungs-Mineralwolle ULTIMATE ist ein optimaler Brandschutz gemäß Euroklasse A1 mit einem Schmelzpunkt von > 1.000 °C sichergestellt, sodass ULTIMATE Kontur FSP-032 unabhängig von der Gebäudehöhe eingesetzt werden kann. Mit Schalldämmwerten von bis zu 61 dB sorgt eine Fassadendämmung mit dieser Dämmplatte zugleich für ausgezeichneten Schallschutz und damit eine hohe Aufent-haltsqualität im Gebäudeinneren. 

Witterungsbeständig und leicht zu verarbeiten
Ihre hohe Witterungsbeständigkeit erlangen ULTIMATE Kontur FSP-032 Fassaden-Dämmplatten durch eine spezielle Hydrophobierung. Die Platten sind flexibel und passen sich so auch etwaigen Unebenheiten der Außenwand an, sodass eine Hinterströmung der Dämmebene zuverlässig verhindert wird. Auch bei der Verarbeitung zahlen sich die Materialeigenschaften von ULTIMATE aus: Die Platten sind leicht zuzuschneiden und schnell einzubauen. Darüber hinaus sind sie im Vergleich zu brand-schutztechnisch vergleichbaren Steinwolle-Lösungen deutlich leichter, was die Verarbeitung vereinfacht. Dank der hohen Abreißfestigkeit (≥ 1 kPa) eignet sich ULTIMATE Kontur FSP-032 auch für die reine Klebemontage. Die Platten sind in Stärken zwischen 60 bis 200 mm lieferbar. 

Fensterlaibungen sicher gedämmt
Ergänzt werden die ISOVER Fassaden-Dämmplatten im System von flexiblen und einfach zu bearbeitenden ULTIMATE Kontur FSP L-032 Platten, die speziell für die Dämmung von Fensterlaibungen entwickelt wurden. Durch die Energieeffizienz der niedrigen Wärmeleitstufe 032 beider ULTIMATE Systeme können schon mit geringen Material-stärken überzeugende Wärmedämmwerte realisiert werden – ein entscheidender Vorteil gerade dort, wo jeder Millimeter zählt. 

Ein weiterer Vorteil der Laibungsplatten: Sie können problemlos über Eck verlegt wer-den. Hierzu wird auf der Rückseite einfach ein entsprechender Gehrungsschnitt ausgeführt. Auf gesonderte Eckplatten kann so bequem verzichtet werden, was sowohl die Verarbeitung als auch die Baustellenlogistik vereinfacht. ULTIMATE Kontur FSP L-032 Laibungsplatten werden in Stärken zwischen 20 und 50 mm angeboten.


Downloads:

Bilder:
 
ULTIMATE Kontur_Anpassen an Untergrund











Die mit einer schwarzen Vlieskaschierung ausgestatteten ULTIMATE Kontur FSP-032 Fassaden-Dämmplatten von ISOVER zeichnen sich durch einen hohen Wärmedämmwert (WLS 032) aus. Dank der patentierten Hochleistungs-Mineralwolle ULTIMATE ist ein optimaler Brandschutz gemäß Euroklasse A1 mit einem Schmelzpunkt von > 1.000 °C sichergestellt. Die Platten sind flexibel und passen sich so auch etwaigen Unebenheiten der Außenwand an, sodass eine Hinterströmung der Dämmebene zuverlässig verhindert wird.
Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H
 
ULTIMATE Kontur_Laibung






Die speziellen Laibungsplatten ULTIMATE Kontur FSP L-032 können problemlos über Eck verlegt werden. Hierzu wird auf der Rückseite einfach ein entsprechender Gehrungsschnitt ausgeführt. Auf gesonderte Eckplatten kann so bequem verzichtet werden, was sowohl die Verarbeitung als auch die Baustellenlogistik vereinfacht. 
Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H
 
ULTIMATE Kontur_Haus der Astronomie






Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) vereinen viele Vorteile und werden von Planern und Bauherren aus gutem Grund geschätzt. Durch die breite Auswahl von Werkstoffen für die Fassadenbekleidung ergibt sich ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit. Dämmung und Außenverkleidung sind konstruktiv getrennt, eine VHF ist deshalb auch unter bauphysikalischen Gesichtspunkten besonders zu empfehlen.
Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H


Pressetext: